Orchestre de Paris

Paavo Järvi: Leitung
Khatia Buniatishvili: Klavier

Nach offizieller Zählung ist das Orchestre de Paris noch keine 50 Jahre alt. Gegründet wurde es 1967, auf Geheiss des damaligen französischen Kulturministers André Malraux. Das neue Ensemble sollte die Nachfolge des legendären Konservatoriumorchesters antreten, das seit 1828 existierte und in seiner langen Geschichte eine Vielzahl neuer Werke aus der Taufe gehoben hatte, darunter die Symphonie fantastique von Berlioz und Francks Symphonie d-Moll. Der zeitgenössischen französischen Musik steht auch das Orchestre de Paris nahe; auf seiner Agenda finden sich Namen wie Marc-André Dalbavie, Eric Tanguy oder Thierry Escaich. Für internationalen Anstrich sorgen neben zahlreichen Tourneen und Gastspielen des Orchesters vor allem seine Dirigenten: Mit Herbert von Karajan, Christoph von Dohnányi und Christoph Eschenbach lenkten bereits drei Deutsche die Geschicke des Ensembles. Seit 2010 steht das Orchestre de Paris unter der Leitung des Esten Paavo Järvi.

Datum 30.05.2016
Ort Grosser Saal, 19:30 Uhr
Exportieren ICS-Export
Das Kultur Casino Bern schliesst am 8. Juli 2017

... für eine zweijährige Sanierung

Aktuelles